Brennwerttechnik

Wie funktioniert Brennwerttechnik?

 

Gas-Brennwerttechnik
Die Gas-Brennwerttechnik arbeitet mit einer an die Außentemperatur angepassten Betriebstemperatur. Dabei wird hier die Kondenswasserbildung nicht verhindert, sondern sogar intensiv gefördert, da der Brennwertkessel die Kondensationswärme des Wasserdampfes nicht ungenutzt abgibt, sondern aktiv nutzt.
Ein Gas-Brennwertkessel kann im Prinzip an jede Immobilie angepasst werden. Vor allem erneuerbare Energien (Solarthermie, Wärmepumpe, etc) profitieren vom niedrigen Temperaturniveau, auf dem ein Gas-Brennwertkessel arbeiten.

Grundsätzlich kann bei Gas-Brennwert zwischen raumluftabhängigem und raumluftunabhängigem Betrieb unterschieden werden.
Der raumluftabhängige Betrieb eines Gaskessels bietet sich in einer Aufstellumgebung an, welche nicht ständig als Aufenthaltsraum für Personen genutzt wird. Dazu gehören in den meisten Fällen Heizräume, Technikräume oder wenig genutzte Kellerräume.
Ein raumluftunabhängiger Betrieb einer Gasheizung wird vor allem dann sinnvoll, wenn kein geeigneter Standort, wie ein Heizraum mit sicherer Luftzufuhr, zur Verfügung steht.

 

Öl-Brennwerttechnik
Ölbrennwertheizungen sind für Sie geeignet wenn Sie sowohl von einer bewährten Technik profitieren und die Investitionskosten gering halten möchten, als auch genügend Platz in Ihrem Ein- oder Mehrfamilienhaus vorhanden ist.

Vom Heizöltank wird der Brennstoff über eine Leitung und mithilfe einer Pumpe zum Kessel transportiert. Das Öl wird im Brennraum entzündet, nachdem es vom Brenner in diesen gesprüht wurde. Das Heizwasser wird mit der entstehenden Wärme geheizt.

Bei Brennwertheizungen wird aber zusätzlich die Wärme genutzt, die bei der Kondensation der heißen Abgase entstehen. Dazu muss die Rücklauftemperatur des Heizwassers unter dem sogenannten Taupunkt von 47 °C liegen. Damit ergeben sich dann bei den Abgasen deutlich geringere Temperaturen, auch gegenüber Niedertemperatur-Kesseln.
Die Kondensation wird in Öl-Brennwertheizungen über einen nachgeschalteten, separaten Wärmetauscher, die integrierte Kondensation über die Vorwärmung der Verbrennungsluft oder über die interne Kondensation am primären Wärmetauscher realisiert. Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH, Wetzlar
 

Links & Downloads
Buderus GB 162 Gas-Brennwertkessel
Buderus GB 172 Gas-Brennwertkessel
Wolf TOB Öl-Brennwertkessel
Förderung Energieeffizient Sanieren – Investitionszuschuss (KfW)

© 2015 | Cuper Haustechnik GmbH - Meisterbetrieb im Installateur und Heizungsbauer Handwerk